Die Zeit verging wie im Fluge….

Die Zeit schien wie im Fluge vergangen zu sein, als wir zu unserem „Mittagessen“ gegen 16 Uhr im Suchenlokal wieder eintrafen. Dort hatte um 9 Uhr der Derbyübungstag mit einer kurzen aber intensiven Unterweisung durch Prüfungsleiterin Fritzi Misch begonnen. lehrreichDann war es gleich nach Sonderhofen gegangen.indiereviere Richard Betz und seine Söhne hatte nicht nur ihr Revier zur Verfügung gestellt, sondern standen uns auch den ganzen Tag als Revierführer mit Rat und Tat zu Seite. revierfuehrerDanke!!!! Auch viele Richter hatten sich eingefunden, um die Hundeführer in das Derby einzuführen. Günter Tröger, Waldemar Ehrlenbach,  Melanie Häfner, Horst Fleischmann  und Getrud Interrante und Ingeborg Völker-Engler. So war eine intensive Betreuung aller Teilnehmer gesichert. Oberaufsicht hatten wie immer Prüfungsleiterin Fritzi Misch und ihr Gatte Dr. Dieter Misch.

waldemar

8 Hundeführer waren mit ihren Hunden erschienen, um sich für das Derby fit zu machen und letzte Fehler zu erkennen und zu beseitigen. So spielten wir einen gesamten Derbytag durch. Von der Schussfestigkeit im Feld über die Zahnkontrolle, Suche und Vorstehen. Garnicht einfach, denn erfreulicherweise war das Revier sehr reich an Hasen und an Rehen, was es den Hunden nicht immer einfach machte. .Und das ein oder andere Mal mussten wir warten, bis ein Hund wieder zurück war.

..mussgeuebtwerdenaucheindrahthaaristwillkommenvorstehenfuhererundhunde

Wie auch die Führer sagten, war es ein wunderbarer harmonischer und sehr lehrreicher Tag.

Allen Führer wünschen wir viel Suchenglück!

 

Irene Hofmann 

Achim Schmitt

Gisbert Helmstätter

Nadine Gross 

Melanie Häfner

Hubertus Kasper 

Burkhard Metzger

Eugen Belima

Werner Schmelz

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.