Richterschulung vom 08.03.2020

Am 08.03.2020 führte DK Mainfranken im repräsentativen Saal des Gasthauses „Schwarzer Adler“ in Weigenheim seine Richterschulung durch. Dozent war der Präsident des Jagdgebrauchshundeverbandes, Karl Walch. Dieser lockte 63 (!) Teilnehmer an, die teilweise weite Wege auf sich nahmen: Richter, Richteranwärter, Hundeführer, Züchter und Revierinhaber. Sie alle haben ihr Kommen nicht bereut. Leider scheiterte die Teilnahme des Präsidenten des DK-Verbandes, Michael Hammerer, an einer ärgerlichen Autopanne.

Neben aktuellen Entwicklungen im Jagdgebrauchshundeverband ging der Dozent

intensiv auf die Problematik des Richtens und Führens bei den Jugendprüfungen Derby und VJP ein. Insbesondere wies er darauf hin, daß gerade die Beurteilung der Anlagen der noch jungen Hunde zu den schwierigsten Aufgaben der Richter zählt.

Detailliert ging er auf die Beurteilung der einzelnen Anlagefächer ein, die ein sorgfältiges Beobachten des Junghundes während der gesamten Prüfung erforderlich machen. Die Zuhörer quittierten diese Ausführungen mit gespannter Aufmerksamkeit und Interesse. Auch für die anwesenden Hundeführer hatte der Dozent wertvolle Tipps parat.

Dozent Karl Walch bei seinen Ausführungen

Die 1. Vorsitzende Fritzi Misch bedankt sich mit 2 Flaschen Ipsheimer „Weinkönigin-Wein“ des Weinguts Schürmer.

Die Organisatoren

 

                                   Impressionen der Richterschulung

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.