Vorstehtag 06.04.2019

Bei herrlichstem Prüfungswetter Wetter konnten wir unseren Vorstehtag durchführen. 14 Hunde waren gemeldet.12 Hundeführer waren mit ihren Hunden erschienen, um die Anforderungen für das Derby bzw. VJP durchzuspielen und letzte Fehler zu beseitigen, von der Schußfestigkeit im Feld über die Zahnkontrolle, Suche und Vorstehen.

 Nach der wie immer gründlichen theoretischen Einführung durch Prüfungleiterin Frtzi Misch waren 2 Gruppen unter Führung unserer Helfer Melanie Häfner, Gerhard Boxan und Günter Tröger im Revier Sonderhofen unterwegs, tatkräftig unterstützt vom Jagdpächter Richard Betz , seinem Sohn Daniel nebst Begleitung, sowie einem Jungjäger.

 Dank des Wildreichtums im Übungsrevier war es möglich, wiederum 7 (!) Hunde an Hasen zu bringen und Lautnachweise zu erbringen. Erfreulich war, daß nahezu alle Hunde sehr gute Leistungen erbracht haben was insbesondere Führigkeit, Suche und Vorstehen betrifft. Lediglich bei 2 Hunden bestand noch Verbesserungsbedarf in der Suche.

 So konnte Prüfungsleiterin Fritzi Misch bei der abschließenden Besprechung lediglich darauf hinweisen, daß bis zum Prüfungstag mit den Hunden nur noch am Gehorsam gearbeitet werden sollte.

 Die nachfolgenden Bilder wurden vom Falkner Kurt Hussong gefertigt, der uns beim Vorstehtag besuchte.

                                                Der Hasenbesatz war ausgezeichnet

                                     Ares von der Augustana Stele beim Vorstehen

                                               Jona vom Höllental beim Vorstehen

                                                      Abtragen nach dem Vorstehen


Edelweiss von den Donaumündungen, genannt „Flocke“ beim Vorstehen

                         Armin Frey mit Ayko vom Mönchsbruck beim Vorstehen

                                                  Bill vom Böhlgrund bei der Suche

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.