VSwP am 22.6.2014 bei Kist

Erste Preise werden nicht verschenkt- man muss sich sich erkämpfen!
In der letzten Zeit wurde viel darüber geschrieben, dass die kleinen Verbandsschweißprüfungen nichts wert seien. Die 1. Preise würden verschenkt. Das ist jedenfalls bei DK-Mainfranken noch nie der Fall gewesen. Auch dieses Mal musste ein Führer ohne Preis nach Hause gehen, was allen sehr, sehr leid getan hat!
Es war ein gemischtes Feld aus Deutsch-Kurzhaar, Große Münterländer und Kleine Münsterländer, das am 22.6.2014 bei Kist angetreten war, um auf der über 20 Stundenfährte zu beweisen, dass auch ein Vorstehhund durchaus ein geeigneter Hund für die Nachsuche sein kann. An dieser Stelle Dank an unser Mitglied und Revierführer Hans Mauckner, dem wir es vedanken, dass wir in Kist diese Prüfung durchführen konnten! Genau wie die Rassen gemischt waren, so auch das Richterkollegium! Hier waren Richter des Deutsch-Drahthaarverbandes, des JGHV-Würzburg und verschiedener Deutsch-Kurzhaar-Clubs am Werk.   Es waren schwierige Bedingungen- brottrocken und reichlich Saubestand, dazu Jogger über der Schweissfährte… Eben der ganz normale Wahnsinn heute im Wald im Einzugsgebiet der Städte. Trotzdem ließen sich weder Hunde noch Führer groß aus der Ruhe bringen. 7 Hunde waren in zwei Gruppen gestartet.

Richtergruppe 1: Roland Krebs, Fritzi Misch, Waldemar Ehrlenbach und Walter Dobner

Richtergruppe 1: Roland Krebs, Fritzi Misch, Waldemar Ehrlenbach und Walter Dobner

Richterobmann Waldemar Ehrlenbach mit den Mitrichtern Fritzi Misch und Walter Dobner und Richteranwärter Roland Krebs, sowie Richterobmann Gerhard Keck mit den Mitrichtern Hanne Kern  und Notrichter Günter Tröger, der in letzter Minute für einen erkrankten Schweissrichter eingesprungen war, sowie Richteranwärterin Michaela Kämmerer hatten insgesamt 7 Hund auf der Schweißfährte zu richten.

Gruppe2: Richeranwärterin  , Nuggat vom Nonnenhaus mit Melanie Häfner, Richtter Günter Tröger, Kerstin Mauckner-Kühnel mit Baghira von der schwarzen Laaber, Richterobmann Gerhard Keck, Christine Kurz mit Anton vom Buschdorn sowie Richterin Hanne Kern

Gruppe2: Richeranwärterin Michaela Kämmerer , Nuggat vom Nonnenhaus mit Melanie Häfner ( aus Gruppe 1), Richtter Günter Tröger, Kerstin Mauckner-Kühnel mit Baghira von der schwarzen Laaber, Richterobmann Gerhard Keck, Christine Kurz mit Anton vom Buschdorn sowie Richterin Hanne Kern

Baghira von der Schwarzen Laaber, DK, geführt von Kerstin Maucknenr-Kühnel erzielte einen 2. Preis, ebenso wie Fargo vom Steinmetz, Großer Münsterländer mit Oliver Pürkel. Anton vom Buschdorn, Großer Münsterländer, mit Christine Kurtz kam mit einem 3. Preis ans Ziel wie Nuggat vom Nonnenhaus, DK, mit Melanie Häfner. Einen 1b Preis erwarb Bella Tecklenburg, DK, mit Thomas Unholzer, der aus Deggendorf angereist war. Suchensieger auf Grund des Alters wurde Anka vom Ellernbach, Kleiner Münsterländer, mit Siegfried Winkler.

Suchensieger Siegfried Winkler mit Anka vom Ellernbach

Suchensieger Siegfried Winkle mit Anka vom Ellernbach

Siegfried Winkler zeigte dann auch, worauf es ankommt: auf den Hund! Bevor er an irgendetwas Anderes dachte, bekam zuerst die Hündin Wasser und Futter!

Weit angereist und hoch zufrieden: Thomas Unholzer und Bella Tecklenburg.

Bella Tecklenburg und Thomas Unholzer

Bella Tecklenburg und Thomas Unholzer

Fargo vom Steinmetz mit Oliver Pürkel

Fargo vom Steinmetz mit Oliver Pürkel

Sie tragen den Verein- Fritzi Misch und Dr. Dieter Misch. Unsere Prüfungsleiterin und unser Schatzmeister, wie immer zuverlässig, fleißig- eben das Herz unseres Vereins.

??????????

Und die 1. Vorsitzende hatte wie immer für ein Vesper gesorgt- danke auch für die Wurst von Herrn Peter Baumeister und die noch heißen Brötchen, die uns Roland Krebs gespendet hatte!

??????????

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.