Jahreshauptversammlung 2018 des DKV Mainfranken

Am 10.03.2018 fand unsere Jahreshauptversammlung in Gollhofen statt. Da viele Mitglieder wegen der grassierenden Grippewelle absagen mußten, war die Anzahl der erschienenen Mitglieder begrenzt.

 Die 1. Vorsitzende, Frau Fritzi Misch, begrüßte die Anwesenden.

 

Das Totengedenken galt unseren verstorbenen Mitgliedern Udo Dennda, Heinz Melbert und Thomas Petsch.

Die Berichte der Vorstandsmitglieder begannen mit einem ausührlichen Bericht der Prüfungsleiterin Fritzi Misch über die stattgefundenen Prüfungen.

Anschließend gab Zuchtwart Eugen Belima einen Überblick über das Zuchtgeschehen 2017 ab. Es folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Dr. Dieter Misch, der eine sehr gute Kassenlage vortragen konnte.

Die Kasse wurde von den beiden Kassenprüfern ohne Beanstandung geprüft.

Die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Eine besondere Ehrung wurde unserem Mitglied Katharina Weidlein zuteil. Sie hatte 5 Hunde mit dem 1. Preis zur VGP geführt. Dafür verlieh ihr der Jagdgebrauchshundeverband das Leistungsabzeichen in Bronze für besondere Verdienste um das Jagdgebrauchshundewesen sowie die Plakette des JGHV als erfolgreiche Abrichterin und Führerin von Jagdgebrauchshunden.

 

                      Stolz präsentiert Katharina Weidlein ihre Auszeichnungen.

 

Großen Anklang fand der Vortrag des Falkners Kurt Hussong, der zusammen mit seinem Wüstenfalken trotz technischer Probleme mit dem Power Point sehr anschaulich die Thematik „Falknerei und Jagdhund“ darstellte. Das große Interesse an dem Vortrag zeigte sich in den zahlreichen Fragen, die aus den Reihen der Mitglieder kamen.

Bringtreue vom 17.02.2018

Die BTR 2018 am 17.02.2018 fand unter erschwerten Bedingungen statt, die für die 3 gestarteten Hunde eine große Herausforderung darstellten. Zum einen durchquerte kurz vor der Prüfung eine Rotte Sauen das Waldstück, zum anderen wechselte während der Prüfung ein Fuchs durchs Prüfungsgelände.

 Der erste Hund, „Drago von den Donaumündungen“ mit seinem Führer Thorsten Hofman, meisterte seine Aufgabe souverän und brachte den Fuchs in 4.31 Minuten. Damit war er der schnellste Hund. Der zweite Hund, „Inka vom Maierhof“ mit dem Führer Robert Schmidt, wurde offenbar durch  den aufstehenden Fuchs irritiert und kam erst nach ca. einer Stunde zurück.

Der dritte Hund, „Perle von Alsheim“ mit Führer Werner Schmelz, arbeitete zunächst mehrmals die Spur des Fuchses aus um dann nach sehr guter Arbeit den Fuchs nach 11.31 Minuten seinem Führer zu bringen.

 Alles in Allem: Eine anspruchsvolle Bringtreueprüfung.

 

                                                                  Der „Suchensieger“

 

               

                                              Perle von Alsheim mit Werner Schmelz

 

       Thorsten Hofmann wird von Prüfungsleiterin Fritzi Misch als Preis ein

       Fuchskopf mit Vereinsnadel überreicht.   

     

Die Bringtreueprüfung wurde vom Richterteam Peter Reichert als Obmann,
sowie Günter Tröger und Dr. Dieter Misch in bewährter Weise durchgeführt.

Dank an Revierinhaber Volker Gümpelein, der tatkräftig an der Ausrichtung.

 

Ergebnisliste BTR 17.2.2018:

1. Inka vom Maierhof, DK, ZB-Nr.: 0402/16 BTR nicht bestanden
H, gew.: 03.02.2016, Brschl.
aus: Esta vom Maierhof, 1219/08,
nach: Felix KS vom Donauland, 0387/12, 65805/1
Züchter: Martin Maier, 94486 Osterhofen
EAF: Robert Schmidt, 97215 Uffenheim

2. Perle von Alsheim, DK, ZB-Nr.: 0800/15 BTR bestanden
H, gew.: 27.05.2015, Brschl.m.br.K.u.Pl.
D1, S1*
aus: Zenia vom Geestmoor, 0572/11, 64954/1
nach: Queck KS Waidmanns, 0280/11, 64398/1
Züchter: Heinrich Schwinn, 67577 Alsheim
EAF: Werner Schmelz, 97725 Elfershausen

3. Drago von den Donaumündungen, DK, ZB-Nr.: 9003/17 BTR bestanden
R, gew.: 29.01.2016, Brschl.
COR A4055 -16/119
aus: Galatea von den Donau-Wirbeln, 9006/16, 66314/2
nach: Tobi KS vom Gleistal, 0814/07, 60063/1
Züchter: A.M. Mitran, Branesti
EAF: Thorsten Hofmann, DE-36088 Hünfeld